Was du wissen solltest

Kratzen, kratzen, kratzen?
Es ist Zeit für Veränderungen!


Neurodermitis ist noch nicht heilbar, jedoch läuft die Forschung und Entwicklung von Medikamenten zur noch besseren Behandlung auf Hochtouren. Es gibt moderne  Therapien und Wirkstoffklassen, die den Juckreiz und die Schmerzen lindern können. Sprich mit deinem Hautzarzt bzw. deiner Hautärztin über eine neue Lösung!

Was gibt es Neues?

Neurodermitis kann das Leben ganz schön erschweren.  Eine passende Behandlung trägt dazu bei, dass du dich in deiner Haut wieder wohlfühlst. Hautarzt Priv. Doz. Dr. Rainer Hügel gibt einen Überblick über das  Behandlungsspektrum einschließlich neuer Therapien und Wirkstoffklassen. 


"Heutzutage haben wir ein besseres Verständnis über die Erkrankung. Durch diese Erfahrungen konnten viele neue Medikamente entwickelt werden. Ich ermutige Sie, Rücksprache mit Ihrem Hautarzt bzw. Ihrer Hautärztin zu halten, wenn Sie an Neurodermitis leiden und nicht ausreichend behandelt sind."

 

Priv. Doz. Dr. Rainer Hügel, Hautarzt am Entzündungszentrum Wien und Bregenz

Neurodermitis behandeln

Neurodermitis ist heutzutage gut behandelbar. Die Therapie hängt von der Schwere der Erkrankung ab. Der Schweregrad richtet sich nach der Anzahl und dem Ausmaß der entzündeten Hautstellen sowie der Belastung durch die Erkrankung. Das Gespräch mit deinem Hautarzt bzw. deiner Hautärztin ist ein wichtiger Schlüssel, um den zu dir passenden Plan zu entwickeln.