Was Expert*innen sagen 

Wusstest du, dass rund 2 bis 5 Prozent der Erwachsenenen  in Österreich mit Neurodermitis leben? Sie ist damit die häufigste chronisch entzündliche Hauterkrankung.

Verschiedene Faktoren können bei der Entsteheung eine Rolle gehen. Wir gehen hier der Ursache auf den Grund.

Was gibt es Neues?

Neurodermitis kann das Leben ganz schön erschweren.  Eine passende Behandlung trägt dazu bei, dass du dich in deiner Haut wieder wohlfühlst. Hautarzt Priv. Doz. Dr. Rainer Hügel gibt einen Überblick über das  Behandlungsspektrum einschließlich neuer Therapien und Wirkstoffklassen. 


"Heutzutage haben wir ein besseres Verständnis über die Erkrankung. Durch diese Erfahrungen konnten viele neue Medikamente entwickelt werden. Ich ermutige Sie, Rücksprache mit Ihrem Hautarzt bzw. Ihrer Hautärztin zu halten, wenn Sie an Neurodermitis leiden und nicht ausreichend behandelt sind."

 

Priv. Doz. Dr. Rainer Hügel, Hautarzt am Entzündungszentrum Wien und Bregenz

Neurodermitis-Expert*innen auf einen Blick

Welche medizinischen Expert*innen sind für Neurodermitis zuständig und wie können sie dich unterstützen?.

Haut*ärztinnen bzw. Dermatolog*innen ...

... sind die Spezialist*innen, wenn es um die Behandlung der Neurodermitis geht. Hautärzt*innen verfügen über Erfahrung und Expertise, die zur optimalen Therapiefindung notwendig sind. Eine Behandlung hängt vom Schweregrad der Neurodermitis ab. Bei einem leichten Verlauf reicht oft eine topische Therapie zum Auftragen auf die Haut – mit oder ohne medizinischen Wirkstoff. Bei einer mäßig bis schweren Form ist eine Lichttherapie oder Systemtherapie das Mittel der Wahl. Hier sind Hautärzt*innen die richtigen Ansprechpartner.

... sind insbesondere für Neurodermitis-Patient*innen mit einem mittelschweren bis schweren Verlauf wichtige Anlaufstelle, die eine Systemtherapie benötigen. Patient*innen benötigen dafür eine Zuweisung (von ihren Hausärzt*innen oder Haut*ärztinnen) und eine Terminvereinbarung im Sekretariat der dermatologischen Ambulanz. 

... sind oft erste Anlaufstelle zur Untersuchung und der weiteren Abklärung. Sie behandeln häufig milde  Erkrankungsverläufe bzw. überweisen - je nach Schwere  der Neurodermitis - zu den Fachärzt*innen für Dermatologie.

Finde Hautärzt*innen!

Finde den Hautarzt bzw. die Hautärztin, die zu dir passt, setze dir klare Ziele und plane deinen Termin. Wichtige Tipps dazu findest du hier!