Wer dich unterstützen kann

Deine Neurodermitis ist lästig, juckt, schmerzt und belastet deinen Alltag? Der Neurodermitis-Barometer kann dir dabei helfen, deine aktuelle Situation besser einzuschätzen.  Auf dieser Basis kannst du dir ein Bild über deine Bedürfnisse machen und gezielte Unterstützung holen - welche Expert*innen die richtigen Ansprechpersonen sind, findest du hier im Überblick.

Mach den Neurodermitis-Check!

Neurodermitis kann einen ganz schön an die Grenzen der Belastbarkeit treiben! Betroffene können wegen des Juckreizes häufig nicht ungestört schlafen. Auch der Alltag oder die sozialen Kontakt sind beeinträchtigt. Doch wie beeinflusst Neurodermitis dein Leben? Mach den Neurodermitis-Check!

Neurodermitis-Expert*innen auf einen Blick

Welche medizinischen Expert*innen sind für Neurodermitis zuständig und wie können sie dich unterstützen?.

Haut*ärztinnen bzw. Dermatolog*innen ...

... sind die Spezialist*innen, wenn es um die Behandlung der Neurodermitis geht. Hautärzt*innen verfügen über Erfahrung und Expertise, die zur optimalen Therapiefindung notwendig sind. Eine Behandlung hängt vom Schweregrad der Neurodermitis ab. Bei einem leichten Verlauf reicht oft eine topische Therapie zum Auftragen auf die Haut – mit oder ohne medizinischen Wirkstoff. Bei einer mäßig bis schweren Form ist eine Lichttherapie oder Systemtherapie das Mittel der Wahl. Hier sind Hautärzt*innen die richtigen Ansprechpartner.

... sind insbesondere für Neurodermitis-Patient*innen mit einem mittelschweren bis schweren Verlauf wichtige Anlaufstelle, die eine Systemtherapie benötigen. Patient*innen benötigen dafür eine Zuweisung (von ihren Hausärzt*innen oder Haut*ärztinnen) und eine Terminvereinbarung im Sekretariat der dermatologischen Ambulanz. 

... sind oft erste Anlaufstelle zur Untersuchung und der weiteren Abklärung. Sie behandeln häufig milde  Erkrankungsverläufe bzw. überweisen - je nach Schwere  der Neurodermitis - zu den Fachärzt*innen für Dermatologie.

#wenjucktsnichtmehr


„Mir ist eine Therapie am neuesten Stand der Forschung wichtig. Als meine Hautärztin nicht mehr weiterwusste, empfahl sie mir, mich auf einer spezialisierten Derma-Ambulanz betreuen zu lassen. Das mache ich nun seit drei Jahren und erfahre dort die allerbeste Betreuung.“ 

Elisa*


„Ich erwarte mir von meinen Hautärzt*innen, dass sie sich mit dem Thema Neurodermitis und neuen Therapien auskennen. Außerdem wünsche ich mir eine ganzheitliche Behandlung. Wie oft habe ich schon gehört, dass ich keine Zitrusfrüchte mehr essen soll – das ist meiner Meinung nach zu wenig.“ 

Andrea*

* Teilnehmerinnen an einer Integral Fokusgruppendiskussion 2020 über das Leben mit Neurodermitis. Aus Anonymitätsgründen wurden ihre Namen verändert.

Finde Hautärzt*innen!

Finde den Hautarzt bzw. die Hautärztin, die zu dir passt, setze dir klare Ziele und plane deinen Termin. Wichtige Tipps dazu findest du hier!